Türen: Zitadelle und Verbotene Stadt von Huế

Durch diese Türen… …. ist wohl schon so mancher vietnamesische Kaiser gegangen. Erbaut seit Anfang des 19. Jahrhunderts war der Palast in der mittelvietnamesischen Stadt Huế lange Kaiserresidenz der vietnamesischen Nguyen-Dynastie. Massiv und protzig kommen sie daher, wohlverziert und fast furchteinflößend. Beim Wandeln durch die Türen des Palasts und seiner Gärten kreuzt ein Elefant meinen Weg….

Vancouver Island – die wilde Schöne

Die wilde Weite Kanadas, Bären, Wale, Sonnenuntergänge vom Feinsten, heiße Quellen und eine quirlige kleine Hauptstadt – Vancouver Island ist nicht weniger wert als ihr Ruf!

Der knorrige Alte im Hydepark

Manchmal trifft man sehr besondere Menschen auf Reisen. Sie haben eine Geschichte zu erzählen, die erstaunt, fasziniert, belustigt oder ergreift. Besonders alte Menschen sind oft ein unerschöpflicher Brunnen von Geschichten und Erlebnissen. Sie bleiben dir noch lange Zeit im Gedächtnis, so beeindruckend und intensiv war eure Begegnung. Ich traf einen Baum. Er steht noch heute…

The Pinnacles: I had a lot of …


Die Pinnacles bei Perth sind ein verblüffendes Naturerlebnis. – Hier kannst du lesen, was sie mit mir und meiner Phantasie angestellt haben…

Slowtravel – Backpacking in Kroatien

Hammer Essen, türkises Meer, herrliches Umherdriften – warum ich Kroatien so dermaßen unterschätzt habe, kannst du hier lesen. Meine Kroatientipps für Erlebnishungrige.

Urlaub vom Reisen – fünf Unterschiede

In Goa war es soweit. Ich hatte genug. Ich wollte nichts Fremdes mehr sehen. Das Reisen hatte mich geschafft.
Ich brauchte Urlaub. Vom Reisen.
Der Versuch einer Unterscheidung.

Umsonst um die Welt – Wwoofing und co.

Morgens um halb sieben Salat ernten? Nur die frischen Blätter? Kompostieren lernen? Nach dem Freischlagen eines Djungelpfades im saftigen Grün in NSW einen dicken fetten Blutegel am Unterschenkel entdecken? Das schreckt dich nicht ab? Dann bist du hier richtig!

Totes Meer: Am tiefsten Punkt der Welt

Im Meer schweben können nur Fische, drüberlaufen kann nur Jesus. Wie es sich anfühlt, irgendwas dazwischen zu sein. Und das dicke Salzkrustenende.

Myanmar – Mit dem Fahrrad durchs Tempelmeer in Bagan

Nicht die Pagoden, die Burmesen sollen der eigentliche Grund sein, warum alle Welt nun endlich dieses kleine Land am Rockzipfel Asiens entdecken will. Da kann ich der Welt nur Recht geben. Zum Glück habe ich Thidar kennengelernt.